Ausgezeichnet Das Leben Einer Arbeitsbiene:, Leben Für Volk, Königin, Der Lebenslauf, Arbeitsbiene

Ausgezeichnet Das Leben Einer Arbeitsbiene:, Leben Für Volk, Königin, Der Lebenslauf, Arbeitsbiene
Der Lebenslauf Der Arbeitsbiene - Ausgezeichnet Das Leben Einer Arbeitsbiene:, Leben Für Volk, Königin, Der Lebenslauf, Arbeitsbiene - Vladivostokair

Das Leben Einer Arbeitsbiene:, Leben Für Volk, Königin - Es beginnt mit einem stehenden ei in der wabe. Nach 3 tagen liegt das ei und es bildet sich ein runder hügel. Ab dem 4. Tag werden die maden über die ammenbienen gefüttert und gepflegt. Innerhalb der nächsten drei tage wird der rundmade zu einem ausgedehnten hügel. Nach 8 tagen wird die wabe, bei der der streckmade mit hilfe der ammenbienen mit einem luftdurchlässigen decker geschlossen wird.

Als individuen sind die honigbienen nicht machbar, am besten als volk, sie sind mit ihrer sozialen lebensweise als nation bildendes insekt mit der menschlichen hilfe, um selbst in einem finanziellen ausmaß zu sichern, das unsere natur dringend benötigt.

Für den imker ist der schwarm ein wenig besorgniserregend, weil er die hälfte seiner menschen verliert, es sei denn, er fängt sie wieder. In der natur teilt sich ein volk ständig, auch um krankheiten zu verhindern oder abzustoßen.

In dieser art von königinzellen entwickelt sich das ei in sechzehn-18. Tage zu einer neuen königin, noch nicht befruchtet. In 4 bis 18 tagen nach dem schlüpfen muss sie dann zur paarung ausfliegen, wonach sie als komplette königin ihren lebensstil zwischen drei und fünf jahren halten kann. Sie legt in einer saison hundertfünfzigtausend bis zweihunderttausend eier und sie entscheidet, ob es "eine biene" oder "eine drohne" sein wird.

Eine königin wünscht sich sechzehn tage für ihre verbesserung, eine arbeiterin 21 und eine gefahr 22 tage. Alle drei bienenbürokratien durchlaufen vier phasen. Ei, larve, puppenstadium und menschentier, bei dem das tier eine metamorphose durchmacht. Die larven der bienen erhalten alle während der ersten drei tage futter von den ammenbienen. Die königin bekommt jedoch "königinnen-fruchtsaft", bekannt als "gelee royale" oder "königlicher jelly-saft", der von den ammenbienen produziert wird. Es ist meilenweit ein flüssiges essen aus der kopfdrüse der ammenbienen. Die königin füttert ihre gesamte existenz mit gelée royale. Gelée royale ist in der medizin ebenfalls anerkannt. Und schließlich kommen die drohnen, um sich während des jungfernfluges mit den jüngeren königen zu paaren. Sie haben keinen stich mehr und werden auch mit hilfe der operierenden biene gefüttert. Aber wenn ihre zeit abläuft, werden sie mit hilfe der arbeiterbienen vertrieben.

Das Könnte Dir Auch Gefallen...

Geben Sie in das Feld darunter ein und drücken Sie die Eingabetaste, um zur Suche zurückzukehren