Erweitert Biowissenschaften Master, TUM, Tum Biochemie Bewerbung

Erweitert Biowissenschaften Master, TUM, Tum Biochemie Bewerbung
Tum Biochemie Bewerbung - Erweitert Biowissenschaften Master, TUM, Tum Biochemie Bewerbung - Vladivostokair

Erweitert Tum Biochemie Bewerbung - Das 20s-proteasom, eine protease mit mehreren untereinheiten, führt das maximum der nichtlysosomalen proteolyse in eukaryoten durch. Es ist also weit verbreitet in archaeen zu finden, während seine verbreitung in mikroorganismen selten ist. Viele dieser organismen kodieren alternativ die homologe protease hslv. Mit einer großen anzahl von spezies, die alle cyanobakterien umfassen, die für das 20s-proteasom oder hslv kodieren, war der evolutionäre ursprung dieses kreises von verwandten von n-terminalen threoninproteasen jedoch verwirrend. Bei einer letzten beobachtung, bei der suche nach weiteren bakteriellen vorläufern des 20s-proteasoms, wurde das leben jedes anderen angehörigen dieses protease-verwandtschaftskreises beobachtet: das "ancestral β-subunit protein" (anbu). Analyse des anbu-proteins aus hyphomicrobium sp. Stress mc1 führte zu einem boom von schön gebeugten kristallen, was es uns erlaubte, seine form durch traurige phasen zu lösen. Obwohl es sich anscheinend als ansammlung von ablagerungen zu sammeln scheint, befinden sich angew geformte helikale überstrukturen im inneren des kristalls gegenüber den geschlossenen, tonnenförmigen strukturen, die vom 20s-proteasom oder hslv erkannt werden. Dennoch betrifft anbu as die ntn-hydrolase und die kontakte zwischen den untereinheiten innerhalb der strukturen aller drei proteinkomplexe. Infolgedessen sollte anbu als endoprotease charakteristisch sein. Unter verwendung eines beliebten proteasomalen substrats wird jedoch kein suchinteresse festgestellt. Gründe für die fähigkeit können die fehlende aktivierung des thr1-nh2-terminus, der lack eines geeigneten substrats oder ein fehlender komplement des zusammenspiels sein. Matthias bochtler (iimcb, warschau), der das anbu-protein von yersinia bercovieri untersuchte. Diese untersuchungen bestätigten, dass es innerhalb der form des 20s-proteasoms und des hslv sowie der helicalen überstrukturen, die früher zu sehen waren, kein proteolytisches hobby gab. Daher bleibt die frage, ob die evolutionäre beziehung zwischen anbu, dem 20s-proteasom und hslv rein strukturell oder funktional ist. Die kaseinolytische protease p (clpp) ist wichtig für die virulenz zahlreicher fakultativer und obligater pathogene. Aufgrund der tatsache, dass die antibiotikaresistenz in letzter zeit rasch zugenommen hat, wurde clpp als potenzieller kandidat für die verbesserung von medikamenten indiziert. Die forschung zu clpp erfolgte in zusammenarbeit mit der institution von prof. Stephan sieber (tum, münchen). Bei der beurteilung der meisten mikroorganismen kodieren listeria monocytogenes isoformen von clpp. Trotz der tatsache, dass die serienidentifikation der beiden proteine ​​viel weniger als fünfundvierzig beträgt, können sie gemeinsam einen heterokomplex bilden. Wir verwenden die kristallographische kristallstrukturanalyse, um zu erkennen, wie sich diese von homomeren clpps unterscheidet. Die fakten zeigen, dass die allgemeine architektur und stabilisierung homo- und heteromerer clpp-partikel die gleiche topologie annehmen. Es gibt jedoch unterschiede bei der axialen porenbildung, der lebhaften zusammensetzung der webseite und der form der s1-tasche zwischen clpp1 und clpp2. Diese ergebnisse bestätigen eine gemeinsame kapazitätsaufgabe im heterokomplex und bieten wertvolle informationen für das layout isoformspezifischer inhibitoren, um das merkmal des clpp1 / 2-heterokomplexes detaillierter darzustellen. Trotz des hohen potenzials von clpp als neuem antibiotikaziel ist die vielfalt der speziellen inhibitoren bis zu diesem punkt begrenzt. Der erste nichtkovalente inhibitor av145 von clpp aus staphylococcus aureus. Die co-kristallisation erlaubte es, die art der verbindung zu zeigen, die eine singuläre inaktive konformation der protease induzierte. Der inhibitor, der zwischen α-helix e und β-faltblatt 9 gequetscht wird, verursacht starke verzerrungen in diesen beiden sekundärsystemen. Die einzigartige bewegungsart ist die abspaltung von pro125 und die daraus resultierende dejustage des katalysators. In-vivo-experiment bestätigte jedoch, dass die bindung von clpp-präzisen regulatoren die hemmende wirkung von av145 überschreibt und die herausforderungen bei der wirkstoffverbesserung für clpp ansieht.

Das Könnte Dir Auch Gefallen...

Geben Sie in das Feld darunter ein und drücken Sie die Eingabetaste, um zur Suche zurückzukehren